Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.
Herzlich willkommen bei Hamburger Busreisen
Eiffel tower with touristic boat on Seine
Paris
Eiffel tower with touristic boat on Seine
08.05. - 10.05.2020 (3 Tage)
Die französische Hauptstadt Paris ist eine der bedeutendsten Großstädte Europas und zählt zu den führenden Zentren für Kunst, Mode, Gastronomie und Kultur weltweit. Das Stadtbild ist geprägt von der Architektur des 19. Jh. sowie von breiten Boulevards und der Seine.
1. Tag: Anreise Am heutigen Tag erfolgt die Anreise in die wunderschöne Seinemetropole. Auf einem Zwischenstopp im niederländischen Venlo können Sie sich die Füße vertreten und ein gemütliches Lokal zum Mittagessen aufsuchen. Im Anschluss geht es weiter in Richtung Frankreich, gegen Abend erreichen wir Paris. Nach der Zimmerverteilung steht Ihnen der restliche Abend zur freien Verfügung, besuchen Sie doch eines der gemütlichen Restaurants mit ausgezeichneter französischer Küche oder machen Sie sich schon einmal selbst auf den Weg die Stadt und Ihre einzigartigen Gassen zu entdecken. 2. Tag: Romantische Bootsfahrt und Stadtführung Nach dem leckeren Frühstücksbüfett beginnen Sie den Tag mit einer romantischen Bootsfahrt auf der Seine. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten ziehen an Ihnen vorbei und Sie gewinnen einen ersten Eindruck über die Stadt. Nach etwas Freizeit um eine kleine Mittagsrast einzulegen unternehmen Sie gemeinsam mit einem deutschsprachigen Guide eine Stadtführung. Hierbei lernen Sie die Stadt und all ihre besonderen Sehenswürdigkeiten ganz genau kennen, Sie erkunden den Eiffelturm, den Louvre und gehen auf dem berühmten Champs-Élysées . Im Anschluss bleibt Ihnen freie Zeit um Paris auf eigenen Wegen zu erkunden oder vielleicht eines der berühmten Museen zu besuchen. Auch das Schloss Versailles ist einen Besuch wert. 3. Tag: Heimreise Nach zwei ereignisreichen Tagen voller neuer Eindrücke heißt es heute nach dem Frühstück schon wieder Abschied nehmen von der französischen Hauptstadt und es geht zurück in die Heimatorte, welche wir gegen späten Abend erreichen werden.
mehr erfahren
Bornholm mit Rad
Radeln auf Bornholm
Bornholm mit Rad
04.06. - 07.06.2020 (4 Tage)
Die Eisenbahn auf Bornholm hatte in den fünfziger Jahren ihre große Zeit. Viele Orte erhielten neues Leben und blühten auf. Auf der Strecke Nexö – Rönne fuhr der letzte Zug 1968. In der hügeligen Bornholmer Landschaft hat das Fahrrad die Züge abgelöst. Die alten Bahnstrecken sind zu großen Teilen einige der schönsten Radwege Dänemarks geworden.
1. Tag: Anreise nach Bornholm Am frühen Morgen starten wir zunächst nach Sassnitz auf der Insel Rügen. Im dortigen Fährhafen gehen wir gegen Mittag an Bord der Fähre und lassen uns nach Bornholm übersetzen. Nach der Ankunft im Hotel beziehen wir unsere Zimmer und lassen den Abend gemütlich ausklingen. 2. Tag: Rönne – Allinge (ca. 40 km)  Das leckere Frühstücksbüfett haben Sie genossen, dann geht es heute auf die erste Insel-Radetappe. Von Bornholms Hauptstadt Rönne führt ein gut angelegter Radweg durch die Blykobbe Plantage bis nach Hasle. Weiter radeln wir durch die Fischerdörfchen Helligpeder und Teglkas, vorbei an der berühmten Klippenformation „Jons Kapel“ und an einem Granitbruch bis zur Burgruine Hammershus. Zu Mittag können wir in der Allinge Rögeri einkehren (nicht im Reisepreis enthalten). Zurück geht es über Olsker und Rutsker zum Hotel, wo wir bereits zum Abendessen erwartet werden. 3. Tag: Rö – Helligdommen - Gudhjem (ca. 35 km) Nach der morgendlichen Stärkung im Hotel fahren wir heute auf einer alten Gleisspur der Bornholmer Eisenbahn von Rönne über Nyker und Helligdommen nach Gudhjem. Unterwegs passieren wir ein aus der letzten Eiszeit stammendes Spaltental sowie das üppige Feuchtgebiet Spellinge Mose. Der Ort Gudhjem wurde direkt an den steilen Felsabhang mit hohen Häusern und schmalen Gassen gebaut. In den alten Felsengärten gibt es exotische Feigen- und Maulbeerbäume, die normalerweise nicht in dieser Region wachsen. Zum Abendessen kehren wir wieder ins Hotel zurück. 4. Tag: Heimreise Die Tage auf Bornholm enden heute und vormittags geht es mit der Fähre wieder zurück nach Sassnitz. Von hier aus treten wir dann die Rückreise in die Ausgangsorte an.
mehr erfahren
Radwandern an Saale und Unstrut
30.07. - 03.08.2020 (5 Tage)
Die Halle-Saale-Unstrut-Region wird dank des milden Klimas auch „Toskana des Nordens“ genannt: geschwungene Hügel und Weinberge, wohin das Auge sieht, im Tal schlängeln sich die Flüsschen Saale und Unstrut vorbei an kleinen Dörfern, Alleen aus schmalen, hochgewachsenen Bäumen säumen die Straßen. Entdecken Sie die Region mit dem Rad.
1. Tag: Anreise Anreise in die Saale-Unstrut-Region nach Landsberg. Vor der Ankunft im Hotel und dem Zimmerbezug werden wir noch einen Zwischenstop in Halle an der Saale einlegen. Abends erwartet Sie ein gemeinsames Abendessen im Hotel. 2. Tag: Goethe-Radweg (ca. 45 km) Stärken Sie sich am Frühstücksbüfett, denn heute geht es auf den „Goethe-Radweg“. Unser Radreiseleiter startet mit Ihnen ab Hohenweiden bei Halle. Unterwegs entdecken Sie die Goethestadt Bad Lauchstädt. Um 1700 wurde hier eine Heilquelle entdeckt. Parkteich, Pavillons, Kursaal, geschnittene Baumalleen und Kolonnaden prägen den reizvollen östlichen Teil der Historischen Kuranlagen. Der Geiseltalsee ist ebenfalls ein Höhepunkt der Fahrt. Mit fast 18,4 km² ist er der größte künstliche See Deutschlands. Die heutige Tour endet in Weischütz bei Freyburg/Unstrut. Die Räder werden verladen und es geht wieder zurück zum Hotel, wo Sie bereits zum Abendessen erwartet werden. 3. Tag: Himmelsscheiben-Radweg (ca. 40 km) Nach dem Frühstück radeln Sie heute ab Wangen und folgen den Spuren der berühmten Himmelscheibe von Nebra. Es geht ins Mansfelder Land und in die Weinregion am Süßen See. Unterwegs passieren Sie Nebra an der Unstrut und die Burg Querfurth (Außenbesichtigung). Abends werden Sie im Hotel zum Abendessen erwartet. 4. Tag: Unstrut-Saale-Radweg (ca. 50 km) Ab Bad Dürrenberg führt die Tour heute bis nach Freyburg an der Unstrut. Die Rooute führt durch abwechslungsreiche Landschaften, wie das Naturschutzgebiet Unstruttal und den Naturpark Saale-Unstrut-Traisland mit dem Weinanbeugebiet Saale-Unstrut. Sehenswert am Rande des Weges sind alte Burgen, bedeutende Kirchen und Klöster, historische Museen, schöne Parks und einige Wassermühlen. 5. Tag: Heimreise Nach erlebnisreichen Tagen werden heute die Räder wieder eingeladen und es geht mit zahlreichen neuen Eindrücken im Gepäck zurück in die Heimatorte.
mehr erfahren

Alle Reisen